Frühjahrsprojekt 2019

Kammermusik mit Gesang: klassisch-zeitgenössisch

Anstelle der Festivals, das als „Worpsweder Musikherbst“ seit 6 Jahren in der Zeit von September/ Oktober bis Dezember veranstaltet wurde, ist - wegen des überregionalen Interesses - eine Verlegung in die erste Jahreshälfte geplant. Das Projekt soll dann unter dem Titel „Worpsweder Musikfest 2019“ angekündigt werden.

Einer der terminlich dafür sprechenden Gründe ist die zum ersten Mal realisierbare Kooperation mit den „Sommerlichen Musiktagen Hitzacker“ - dem seit 70 Jahren existierenden erfolgreichen Festival -, das ebenfalls zeitgenössische Musik zur Aufführung bringt.

Die Kooperation beinhaltet 2019 eine Voraufführung des Eröffnungskonzerts in Hitzacker mit einem Werk, das der bekannte Komponist Aribert Reimann für das Kuss Quartett und die bekannte Sopranistin Mojca Erdmann geschrieben hat. Dieses soll, ergänzt durch Beethovens Quartett op. 95, als Voraufführung in der Reihe der Podium-Worpswede-Konzerte stattfinden. Es fügt sich optimal in die konzeptionell unter das Thema „Kammermusik mit Gesang“ gestellte Projektkonstellation ein.

Podium Worpswede stellt seit 6 Jahren zeitgenössische Musik in den Kontext des klassischen Repertoires. Dabei werden Tendenzen der aktuellen Komposition aufgegriffen und in Gesprächskonzerten vorgestellt. Um hierfür eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen, wurde ebenfalls eine Vernetzung mit „ Realtime - Forum Neue Musik“ in Bremen hergestellt. Diese ebenfalls neue Kooperation beinhaltet die Absprache über ein gemeinsames Thema, die gemeinsame Bewerbung und die Einbeziehung eines Konzertes dieses Veranstalters. „Realtime“ wirbt hierfür die Honorarkosten ein und Podium Worpswede stellt die Infrastruktur zur Verfügung. Das Realtime-Konzert trägt den Titel „Messages“ und beinhaltet Improvisationen von der Gregorianik bis zur Gegenwart, wobei die unterschiedlichen Formen des Sagens und Verkündens artikuliert werden - eine inhaltliche Entsprechung zu den „Prophezeiungen“ des Leonardo in dem nächst folgenden Projekt.

In dem Realtime-Projekt wird der Bogen von der Form der Monophonie über die Polyphonik zu zeitgenössischen musikalischen Ausdrucksformen gespannt. Die Besetzung reicht von Sopran solo mit improvisierendem Ensemble über Ensemblestücke (Ensemble Babylon), Klavier solo, und Sopran mit Live-ElektronikDer „Leonardo Zyklus“ wurde vom Freiburger Komponisten H.H. Suberg anläßlich des 500. Todesjahres von Leonardo entwickelt und eignet sich hervorragend wegen ihres Bezuges zur Bildenden Kunst für eine Aufführung im Künstlerdorf Worpswede. Es handelt sich bei diesem Projekt um Musikszenarien nach Prophezeiungen des Leonardo da Vinci . Von besonderer Bedeutung ist die Besetzung mit dem bundesweit renommierten Countertenor Daniel Gloger, dem Trompeter und Alphornisten Paul Hübner und dem Perkussionisten Olaf Tzschoppe, der sowohl eine Professur in Bremen als auch in Freiburg bekleidet und als Dirigent mit seinem Bremer Schlagzeugensemble im „Worpsweder Musikherbst 2017“ aufgetreten ist.

Das „Trio Klarinette, Gesang, Klavier“ stellt in einem weiteren Konzert Werke des klassisch-romantischen Repertoires  (Louis Spohr, Franz Lachner, Fanny Hensel und Franz Schubert) einer Uraufführung des Komponisten Johannes Boris Borowski mit dem Titel „Nobody“ in der Besetzung von Klarinette, Klavier und Gesang gegenüber.

Neue Stücke von Kompositions-Studenten stellt das Atelier Neue Musik (ANM) unter der Leitung von Prof. Jörg Birkenkötter vor. Eine schon existierende Komposition stammt aus der Feder von Vasileios Panousis und trägt den Titel „Concerto no. 1 für präpariertes Streichquartett“, das hochschulintern am 15. Juni 2018 zur Aufführung gelangte. Es überzeugte durch die Qualität der Komposition, seine besondere Klanglichkeit und das konstruktive Element der umgerüsteten Streichinstrumente. (Umbau durch neue, hohe Stege, die einen besonderen Klang der Geigen/Bratsche und des Cellos erzeugten). Die Studenten werden dieses interessante Experiment erläutern und die unterschiedliche Klangqualität von Streichinstrumenten kommentieren.

  • Termine:
  • 4. Mai 2019: Messages (Realtime)
  • 18.  Mai 2019: Leonardo Zyklus
  • 21. Juni 2019: Trio Catch (Uraufführung)
  • 28. Juni oder 05. Juli 2019: Atelier Neue Musik
  • 26. Juli 2019: Kuss Quartett/Mojca Erdmann